Geschichte und Kultur der Ostfriesen

|   Ostfriesland

Geschichte und Kultur der Ostfriesen

Moormuseum Moordorf
Das Museum der Armut zum Anfassen und Mitmachen, mit der gemütlichen Teestube. Das Freilichtmuseum befindet sich auf einer 3,2 ha großen Moorfläche. Lehmhütten und originale Steinbauten vermitteln einen Eindruck von den armseligen Bedingungen, aber auch von den sozialen Unterschieden im 20. Jahrhundert.
www.moormuseum-moordorf.de

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
Im Zentrum der Stadt Emden, im Rathaus am Delft, beherbergt das Ostfriesische Landesmuseum Emden eine im Nordwesten Deutschlands einzigartige kunst- und kulturhistorische Sammlung. Auf fast 3.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche erleben Besucher spannende Einblicke in Kunst und Geschichte. Anhand bedeutender Zeitzeugnisse wird die Vergangenheit Ostfrieslands wieder lebendig.
www.landesmuseum-emden.de

Bunkermuseum Emden
Das Bunkermuseum Emden wurde 1995 in einem Hochbunker in der Emder Innenstadt eröffnet. Es gilt als das erste Museum in einem Luftschutzbunker in der Bundesrepublik Deutschland, das sich mit der Geschichte der Bauwerke befasst. Es zeigt in 26 Räumen mit jeweils verschiedenen thematischen Schwerpunkten die Geschichte der Bunker, die Verfolgung und Unterdrückung durch die Nationalsozialisten in der Stadt Emden von 1933 bis 1945 sowie die Nachkriegszeit bis Anfang der 1950er Jahre.
www.bunkermuseum.de

Otto Huus in Emden
Otto, dem berühmtesten Komiker Deutschlands, dem größten Sohn der Stadt, ist in Emden ein eigenes Haus gewidmet. Es ist eine Rarität: ein Museum, in dem man lachen kann!
Viele haben Otto auf der Bühne, im Fernsehen oder im Kino gesehen. Sie haben seine Bücher gelesen und seine CD’s gehört. Oder sich in seine Ottifanten verliebt. Im Otto Huus ist das alles und vieles mehr noch einmal zu bestaunen.
www.otto-waalkes.com

Zurück
Top